Finnland

Juli 2019

Philip Teir: So also endet die Welt

«Philip Teirs Roman ist ein Meisterstück über die schwer kalkulierbare Dynamik menschlicher Gefühle.»
(SPIEGEL online)

INHALT

Julia und Erik, Mitte 30, verbringen die Ferien mit ihren Kindern in einem Sommerhaus an der Westküste Finnlands. Die Atmosphäre zwischen den Eheleuten ist angespannt: Julia, Autorin eines erfolgreichen Romandebüts, quält sich mit einer Schreibblockade und hadert damit, sich zu früh gebunden zu haben. Erik bangt um seinen Job als Informatiker, mit dem er die Familie ernährt, und wird unter dem Druck zum Lügner. Während ihre Tochter Alice ihre erste Liebe erlebt, spitzen sich die Konflikte zwischen den Eheleuten in den zehn Wochen Urlaub dramatisch zu.

Mit grosser Kunstfertigkeit und einer sanften Intensität, die den Leser nicht mehr loslässt, erzählt Philip Teir von einer scheinbar ganz normalen Familie. Er vermag die Risse in ihrem Zusammenleben mit atemberaubender und verstörender Präzision zu schildern.

DER AUTOR

Philip Teir, geboren 1980, gilt als einer der wichtigsten Nachwuchsautoren Finnlands. Er hat bereits Gedichte und einen Band mit Kurzgeschichten veröffentlicht und ist Herausgeber von Anthologien. Philip Teir lebt als freier Journalist und Schriftsteller mit seiner Familie in Helsinki. Sein Debüt Winterkrieg erschien 2014 bei Blessing.

DER ÜBERSETZER

Thorsten Alms, geboren 1966 in Celle, studierte Skandinavistik, Geschichte und Sprachwissenschaft an den Universitäten Bonn und Lund (Schweden). Seit 2003 arbeitet er als freier Literaturübersetzer aus den Sprachen Schwedisch, Dänisch, Norwegisch und Englisch. Er lebt mit seiner Familie in Stolberg bei Aachen.

ANGABEN ZUM BUCH

Titel: So also endet die Welt
Autorin: Philip Teir
Übersetzung: Thorsten Alms
304 Seiten
Erschienen 2018 im Blessing Verlag
Die Leseprobe finden Sie hier (einfach auf der rechten Seite den Pfeil anklicken und blättern).

Diese Bücher standen ebenfalls zur Auswahl:
– Minna Rytisalo: Lempi – das heisst Liebe
– Aki Ollikainen: Das Hungerjahr

Hinweis:
Die Buchclub-Mitglieder entschieden sich für ein Buch. Die Abstimmung erfolgte beim Buchclub-Treffen im März 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.